Kassendaten POS

KassenSichV 2022: Technische und fachliche Lösungen

Sie gilt seit 2020, ist aber in der praktischen Umsetzung vielerorts noch problembehaftet: Es geht um die Kassensicherungsverordnung (kurz: KassenSichV) und in der Folge um die Integration einer TSE sowie die korrekte Bereitstellung von Daten. Wir stellen diverse Informationen bereit, um die aktuelle Fiskalthematik komfortabel zu bearbeiten.

Welche Probleme tauchen auf? In der Praxis stellt sich häufig heraus, dass zwar eine TSE-Lösung beim Händler integriert ist, jedoch keinerlei Datenüberprüfung stattfindet. Der Händler weiß also nicht, ob die TSE-Signaturen gemeinsam mit den Daten aus der Kasse korrekt und vollständig archiviert werden und ob entsprechende DSFinV-K Files erzeugt worden sind.

Webcast: “KassenSichV: So prüft das Finanzamt mit AmadeusVerify”

Darüber hinaus stellt sich die Frage, wie der Händler seine Daten nachvollziehbar darstellen, auf Vollständigkeit prüfen und ggf. exportieren möchte, wenn die Finanzbehörden klopfen. Die Finanzbehörden haben sich für das Prüftool AmadeusVerify entschieden, das von Amadeus360 (GastroMIS GmbH) entwickelt worden ist. Daher haben wir uns mit Amadeus360 zusammengetan und gemeinsam ein informatives Online-Event veranstaltet.

Die Aufzeichnungen zu diesem Webcast und Kontaktinformationen zu den jeweiligen Experten finden Sie hier.

So bleiben Sie up to date

Wir bieten für SAP®-Anwender*innen das AddOn Receipt4S® an, mit dem die oben angesprochene, systemtechnische Lücke geschlossen werden kann. Im SAP® Monitor stehen diverse Filtermöglichkeiten zur Verfügung (Markt, Zeitraum, etc.) um relevante POS-Daten in der Übersicht zu betrachten. Eine Statusampel verrät sofort, ob TSE-Signatur und DSFinV-K File korrekt erzeugt wurden oder ob es beispielsweise technische Problem im Kassensystem gab, sodass zu den betroffenen Geschäftsvorfällen ein Hinweis protokolliert werden kann. Denn wer weiß schon Jahre später, was an einem spezifischen Tag vorgefallen ist?

Als KassenSichV-Spezialist im SAP®-Umfeld, berichten wir regelmäßig über Weiterentwicklungen und Neuigkeiten rund um das Thema. Den CSK-Blog finden Sie hier. Details über das AddOn Receipt4S® sind auf der Produktwebseite zu finden. Folgen Sie uns auf LinkedIn oder XING, um automatisch News zu erhalten.

Allgemeine Hintergrundinformationen

Für Händler, die sich über die Kassensicherungsverordnung im Allgemeinen informieren möchten, hat d.velop das kostenlose Whitepaper “Kommen Sie auf die sichere Seite: Kassen- und Fiskaldaten ab jetzt rechtskonform in SAP® verwalten” herausgegeben. Übersichtlich und verständlich erklärt finden Sie hier die Antworten auf grundlegende Fragen zur KassenSichV, TSE und Verfahrensdokumentation. Wer sein Wissen auf die Probe stellen möchte, kann unser KassenSichV-Quiz absolvieren.

d.velop ist eins unserer Partnerunternehmen und ergänzt das Leistungsspektrum des Unternehmens um moderne, flexible Archivierungslösungen. Denn durch die Anforderungen der gesetzlichen Fiskalisierungsrichtlinien entstehen Massendaten, die Händler revisionssicher ablegen müssen. Weitere Informationen und ein kurzes Erklärvideo finden Sie in diesem Blogbeitrag.

Noch Fragen? Gerne! stephan.kaup@consult-sk.de

Digitale Filiale

Digitale Filiale UND Filiale digitalisieren

Seltsamer Titel? Tatsächlich beschreiben die Begrifflichkeiten unterschiedliche Dinge. Werden aber mal so, mal so verwendet. Wie die Definition lautet und warum wir für beides die richtigen Ansprechpartner sind, erfahren Sie hier.

„Der Teufel steckt im Detail“ ist eine Redewendung, die wohl jeder kennt und die von Freund*innen des wohlgefeilten Formulierens geliebt wird. Nehmen wir uns hier zusammen die Zeit für etwas Wortklauberei, denn seien wir ehrlich: Manchmal ist Klugscheißen doch etwas Schönes. Also los.

Wenn wir eine Filiale digitalisieren, dann betrifft dies in erster Linie die IT-Infrastruktur im Einzelhandel. Wir transformieren analoge Prozesse (also alles was mit Papier und/oder viel Hinterherlauferei zu tun hat) in digitale Prozesse. Im Extremfall muss sich vom Faxgerät einfach mal getrennt werden. Das gammelige Pflaster gehörte eh schon abgerissen. Wir minimieren damit Personalaufwand, verbessern die Transparenz und beschleunigen die wertschöpfenden Abläufe.

Eine digitale Filiale bedeutet dagegen: Ich besuche den Händler in seinem Online-Shop, der entweder neben dem stationären Handel koexistiert oder für sich alleine steht. Ein reines E-Commerce Geschäft. Wir sehen es wie der Handelsverband und halten eine Verzahnung beider Geschäftswege für sinnvoll. Und wir möchten das gerne unterstützen.

 

Filialmanagement der Zukunft: Komplett vom SAP® Fiori Launchpad

Als Teil des RetailOneSolution Networks helfen wir sowohl der digitalen Version Ihrer Filiale auf die Warenwirtschaftssprünge als auch dem stationären Geschäft. Mit unserer All-In-One Solution für SAP® Anwender gelingen Zahlungsprozesse, die Steuerung der Warenströme und die finanzbehördliche geforderte Revisionssicherheit der POS-Daten komplett durch eine Lösung aus einer Hand. Und diese Lösung können Sie vom Fiori Launchpad aus nutzen.

Das heißt in der Praxis: Unterschiedlichste Zahlungen unter Berücksichtigung von Treueaktionen oder Rabatten sind mobil möglich und fließen direkt ins SAP® System ein. Der Kunde möchte wissen, ob es die Hose noch in grün gibt? Durch die near-realtime Store Solution können Sie darüber Auskunft geben und müssen sich dabei nicht auf den Warenbestand Ihrer Filiale beschränken. Denn Sie wissen auch, was online verkauft worden ist und ob eine andere Filiale die Hose noch vorrätig hat.

Und wenn das Finanzamt klingelt und fragt „Wie sieht aus mit Ihren POS-Daten? TSE-signiert und auf Vollständigkeit geprüft? Verfahrensdokumentation läuft bei Ihnen?“ dann schieben Sie die Kuh mit wenigen Klicks in unserem SAP® AddOn Receipt4S® vom Eis und rufen „tadaaaaaaaaaaa- alles da!“. Es kann doch auch mal einfach sein.

Noch Fragen? Gerne! Unsere Ansprechpartner finden Sie hier.

KassenSichV Webinar

Online-Event am 18. Mai 2021: KassenSichV-ready in SAP? Haken dran!

Bis zum 31. März 2021 hatten Einzelhändler Zeit, um die Anforderungen der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) umzusetzen, andernfalls drohen Sanktionen! Die Consult-SK GmbH zeigt im Webinar, warum und wie Sie in SAP jetzt noch auf die revisionssichere Seite wechseln können.

Die SAP-Lösung Receipt4S® ist bei den CSK-Kunden aus dem Einzelhandel (z.B. Ernstings Family, Tegut,…) und bei Entsorgern erfolgreich im Einsatz. Das AddOn ist der zentrale Einstiegspunkt, um alle relevanten Daten rund um den Kassenprozess zu verwalten, zu auditieren und ihre Vollständigkeit zu gewährleisten. Im Fall von SAP-internen Transaktionen (SD Bar-/Sofortverkaufsprozessen und Kassenbuch) hat Receipt4S® die gesetzlich geforderte Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) gleich mit an Bord.

Zum umfangreichen Funktionskatalog gehört die Übernahme und Verwaltung der prüfungsrelevanten Kassendaten, die problemlose Integration ihrer Bestandskassen, eine automatisierte Vollständigkeitskontrolle, Werkzeuge zur progressiven und retrograden Prüfung und vieles mehr. Aktuelles Highlight: Receipt4S® können Sie auch mobil im Web über das Fiori Launchpad abrufen.

 

Worum es sich lohnt, am Online-Event am 18. Mai 2021 (10 – 11 Uhr) teilzunehmen:

Im Webinar beantwortet Geschäftsführer Stephan Kaup folgende Fragen, die jedem Einzelhändler unter den Nägeln brennen sollten:

  1. Auf welchen gesetzlichen Grundlagen beruhen die neuen Regelungen zur Kassenführung?
  2. Welche Daten müssen Sie dem Finanzamt in welcher Form zur Verfügung stellen?
  3. An welcher Stelle kommt die Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) ins Spiel und was sollten Sie darüber unbedingt wissen?
  4. Wie können Sie Z1-, Z2- und Z3-Zugriffe auf die relevanten Daten komfortabel gewährleisten?
  5. Was kann unser SAP AddOn Receipt4S® als zentraler Einstiegspunkt für Sie leisten?

Alle interessierten Entscheider aus dem Einzelhandel und bei Entsorgern sind herzlich eingeladen an unserem kommenden Webinar am 15. April 2021 (10 bis 11 Uhr) teilzunehmen. Als Sprecher begrüßt Sie Stephan Kaup, Geschäftsführer der Consult-SK GmbH. Sie erfahren innerhalb einer Stunde, wie Sie als SAP-Anwender die KassenSichV und dazugehörige Richtlinien idealerweise umsetzen können. Wir freuen uns darauf, Ihnen online zu begegnen!

Jetzt gleich HIER kostenlos registrieren!

Wenn Sie sich schon vorab Fragen kommen Sie gern jederzeit auf uns zu: stephan.kaup@consult-sk.de (+49 571 783435 10)

package id

SAP CAR: Bon-Zuordnung dank Package ID

 

In der Post POS DM Ära taucht in SAP CAR eine Hürde auf: Werden WPUUMS-Daten von CAR an Folgesysteme geschickt, sorgen unterschiedliche IDoc Nummern dafür, dass die Verbindungen zum Ursprungsbeleg schwer zu rekonstruieren sind. Doch es gibt Abhilfe.

Im Datenwust den Durchblick zu behalten ist gerade im Handel gar nicht so einfach. Die festgelegten Kriterien für die Verdichtung von Daten in einem IDoc können sich unserer Erfahrung nach von Kunde zu Kunde unterscheiden, z.B. nach Tag, Filiale etc. Das System verdichtet und aggregiert IDocs und generiert Faktura- und FI-Belege. So weit, so gut.

Solange Sie POSDM nutzen, ist die Verknüpfung zum Ursprungsbon bzw. Einzelbeleg in der Regel noch gegeben. Dies ist bei aktuelleren Releases von SAP CAR allerdings nicht der Fall. Beim Versand von Daten in Folgesysteme, z.B. SAP Retail, erhält das (inhaltlich identische) IDoc eine neue Nummer. In der Konsequenz fehlt dann scheinbar ein Verknüpfungskriterium, um den Belegfluss verständlich fortzuschreiben.

SAP stellt jedoch eine Lösung zur Verfügung: die Package ID. Diese Package ID wird beim Versand von IDocs aus SAP CAR in Folgesysteme mitgesendet ohne dabei verändert zu werden. Hier knüpfen wir an, um zu gewährleisten, dass der Belegfluss auch retrograd – vom Faktura- und Finanzbuchhaltungsbeleg zum Einzelbon – nachvollziehbar bleibt.

Warum das für uns wichtig ist? Mit unserem SAP AddOn Receipt4S® versetzen wir unsere Kunden aus dem Einzelhandel in die Lage, ihre POS-Daten KassenSichV-konform zu archivieren und einen komfortablen Z1-, Z2- und Z3-Zugriff im Prüfungsfall zu gewährleisten. Der Gesetzgeber sieht außerdem verpflichtend vor, dass der Weg vom Einzelbon zum Faktura-/FI-Beleg und andersherum nachvollziehbar sein muss. Daher halten wir uns stetig auf dem Laufenden, um die Einhaltung der Richtlinien auch zukünftig für Sie zu gewährleisten.

tegut

tegut… und Receipt4S®: Eine KassenSichV-konforme Sache!

Das SAP® AddOn Receipt4S® ist beim Lebensmitteleinzelhändler tegut… im Einsatz. Welche Herausforderungen es im Hinblick auf die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV), die Archivverwaltung und den Export von TAR-Files zu bewältigen galt, können Sie jetzt in unserer Success Story nachlesen.

 

Die tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG ist ein Handelsunternehmen mit mehr als 280 Lebensmittelmärkten in Hessen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg, sowie Göttingen und Mainz. Das sind jede Menge Kassen, die den Regelungen der KassenSichV entsprechend aufgerüstet werden müssen, um eine höhere Manipulationssicherheit zu gewährleisten. In diesem Kundenprojekt der CSK bedeuteten die neuen Auflagen u.a., dass eine Lösung zur Archivierung der Kassendaten inkl. der DSFinV-K und TSE-TAR-Files her musste und der Z1-, Z2- und Z3-Zugriff auf eben diese Daten gewährleistet sein muss.

Das SAP® AddOn Receipt4S® setzt genau dort an und stellt eine systemübergreifende Lösung zur Archivierung, Protokollierung und zum Monitoring sämtlicher anfallender Daten und Informationen zur Verfügung. Darin sind Werkzeuge enthalten, die die Bereitstellung der Daten für interne und externe Prüfungszwecke der Behörden gewährleisten.

Das weckt Ihr Interesse? Im Webinar am 15. April 2021 erklären wir genau, was unser AddOn für Sie tun kann. Natürlich auch Live am System :). Jetzt noch schnell HIER kostenlos anmelden.

Falls Sie wissen möchten, wie es mit tegut… lief, finden Sie hier die ganze Geschichte: